Verfolgungsjagd

Einbrecher fährt bei Flucht in Stützmauer – sein Komplize entkommt

Ein mutmasslicher Einbrecher wurde von der Kantonspolizei Solothurn angehalten

Ein mutmasslicher Einbrecher wurde von der Kantonspolizei Solothurn angehalten

Der Kantonspolizei Solothurn ist es gelungen, am späten Samstagabend in Oensingen einen mutmasslichen Einbrecher anzuhalten. Zuvor hatte dieser versucht, sich durch Flucht seiner Festnahme zu entziehen. Sein Mitfahrer konnte trotz unverzüglich eingeleiteter Fahndung entkommen.   

Am Samstagabend, kurz nach 23 Uhr, fiel einer Patrouille der Kantonspolizei Solothurn in Balsthal ein weisser Ford Ranger auf, an welchem weder vorne noch hinten Kontrollschilder montiert waren. Als die Polizisten das Fahrzeug in Oensingen zur Kontrolle anhalten wollten, ergriff der Fahrzeuglenker die Flucht und fuhr folglich mit übersetzter Geschwindigkeit in Richtung Solothurn, heisst es in einer Medienmitteilumg der Kantonspolizei Solothurn.

Beim Einbiegen von der Lehngasse in den Staufferbergweg verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug und prallte mit seiner Fahrzeugfront in eine Stützmauer. Unmittelbar nach dem Aufprall verliessen sowohl der Lenker wie auch sein Beifahrer das Fahrzeug und rannten in unterschiedliche Richtungen davon. Nach einer kurzen Verfolgung konnte der Fahrzeuglenker angehalten und für weitere Ermittlungen vorläufig festgenommen werden.

Es handelt sich dabei um einen 36-jährigen Moldawier. Vom Beifahrer fehlt trotz unverzüglich eingeleiteter Fahndung bis zur Stunde jede Spur. Die ersten Abklärungen ergaben, dass der Ford Ranger im Kanton Basel-Landschaft entwendet wurde und die beiden Männer mutmasslich zur Begehung von Einbruchsdelikten unterwegs waren. Die Polizei hat zusammen mit der Staatsanwaltschaft Kanton Solothurn entsprechende Ermittlungen eingeleitet. (pks)

Meistgesehen

Artboard 1