Strengelbach
Ein Schweizer stiehlt leere Bierfässer im Wert von über 1000 Franken

Die Kantonspolizei nahm in der Nacht auf Montag zwei Personen fest, die zuvor bei einem Verteilzentrum etliche leere Bierfässer entwendet hatten. Die beiden befinden sich in Haft.

Drucken
Teilen
Bierfässer

Bierfässer

Keystone

Bei ihrem nächtlichen Kontrollgang auf dem Gelände eines Getränke-Verteilzentrums am Webereiweg sahen die Sicherheitsangestellten am Montag kurz nach 1.30 Uhr zwei verdächtige Personen.

Das Gesicht maskiert standen diese im Begriff, Bierfässer ab einer Rampe in ein bereitstehendes Auto zu verladen. Beim Anblick der Sicherheitsangestellten stiegen die Unbekannten ins Auto und flüchteten.

Die alarmierte Kantonspolizei leitete sofort die Fahndung nach dem Fluchtauto ein, dessen Solothurner Kontrollschild sich die Wachmänner gemerkt hatten. Die Polizei traf den so ermittelten Fahrzeughalter eine Stunde später in Olten an.

Wenig später fand die Kantonspolizei auch das Auto, welches der Fahrer in Aarburg zurückgelassen hatte. Darin stiessen die Polizisten tatsächlich auf 18 leere Mehrweg-Bierfässer im Wert über 1000 Franken.

War Kroatin eine Komplizin?

Der Fahrzeughalter und mutmassliche Dieb - ein 44-jähriger Schweizer - wurde unter dringendem Tatverdacht festgenommen. Ebenfalls festgenommen wurde eine 31-jährige Kroatin, welche im Verdacht steht, als Komplizin am Diebstahl beteiligt gewesen zu sein.

Der 44-Jährige hat inzwischen zugegeben, bereits mehrere solcher Diebstähle begangen zu haben. Ob seine Begleiterin, welche zur Zeit als Touristin in der Schweiz weilt, ebenfalls weitere Straftaten begangen hat, ist noch unklar.

Die Staatsanwaltschaft Zofingen-Kulm eröffnete noch in der Nacht eine Strafuntersuchung gegen die beiden Personen. Sie hat nun beim Zwangsmassnahmengericht für beide Untersuchungshaft beantragt. (AZ)

Aktuelle Nachrichten