Fussball
«Ein Auge zudrücken, bitte!»: Betrunkener Portugal-Fan ist seinen Fahrausweis los

Billige Ausrede: Ein Fussballfan, der wegen Trunkenheit am Steuer in Biel angehalten wurde, hat am Sonntag die Polizei gebeten, für einmal ein Auge zuzudrücken. Schliesslich habe gerade seine Lieblingsmannschaft an der EM 2012 ein Spiel gewonnen.

Drucken
Teilen
Portugiesischer Fan schaute zu tief ins Glas und bittet die Polizei, ein Auge zuzudrücken (Symbolbild)

Portugiesischer Fan schaute zu tief ins Glas und bittet die Polizei, ein Auge zuzudrücken (Symbolbild)

Keystone

Billige Ausrede: Ein Fussballfan, der wegen Trunkenheit am Steuer in Biel angehalten wurde, hat am Sonntag die Polizei gebeten, für einmal ein Auge zuzudrücken. Schliesslich habe gerade seine Lieblingsmannschaft an der EM 2012 ein Spiel gewonnen. Doch damit kam der sturzbetrunkene Portugal-Fan nicht durch.

Die Polizei nahm ihm den Fahrausweis noch auf der Stelle ab. Der Mann hatte 2,4 Promille Alkohol im Blut. Bei der Polizei gingen nach dem Portugal-Spiel mehrere Klagen von Anwohnern ein, die sich über Hupkonzerte beschwerten.

Solche Freudenkundgebungen könnten nun in den nächsten Tagen noch zunehmen, warnt die Polizei in einer Mitteilung. Sie bittet die Fussballfans, auf Unbeteiligte Rücksicht zu nehmen. Die Polizei toleriert spontane Autocorsos, wenn sie sich auf den Innerortsbereich beschränken und niemanden gefährden.

Kein Pardon kennt die Polizei hingegen bei Alkohol am Steuer. Hier werde konsequent gehandelt. (sda/sha)

Aktuelle Nachrichten