Der Mann richtete die Schusswaffe gegen sich selbst, wie die Genfer Staatsanwaltschaft am Mittwoch mitteilte. Er erlitt lebensgefährliche Verletzungen und wurde ins Spital gebracht.

Die Polizei war von den Kindern des Ehepaars alarmiert worden und hatte sich danach zur Wohnung des Ehepaars in der Genfer Gemeinde Chêne-Bougeries aufgemacht. Die Staatsanwaltschaft eröffnete eine Untersuchung wegen vorsätzlicher Tötung.