Seengen/Spreitenbach
Dürrer Weihnachtsbaum brennt lichterloh

In Seengen schlägt ein Weihnachtsbaum vor den Augen der Bewohner Flammen und richtet einen Schaden von 30 000 Franken an. Brennende Kerzen entzünden in Spreitenbach einen Tisch. Der Nachbar löscht den Brand und verhindert Schlimmeres.

Drucken
Teilen
Weihnachtsbaum in Flammen

Weihnachtsbaum in Flammen

Keystone

Die Bewohner eines Zweifamilienhauses an der Brestenbergstrasse in Seengen konnten nur noch hilflos zusehen, wie ihr dürrer Weihnachtsbaum am Stephanstag kurz nach 19 Uhr schlagartig in Brand geriet. Die Familie alarmierte die Feuerwehr sowie die Nachbarn und retteten sich ins Freie. Als die Feuerwehr Seengen kurz darauf vor Ort war, hatten die Flammen bereits auf das Zimmer übergegriffen.

Die Löschmannschaften konnten den Brand bald löschen und verhindern, dass sich dieser weiter auf das Gebäude ausbreiten konnte.

Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 30000 Franken, wie die Kantonspolizei Aargau mitteilt.

Nachbar löscht den Brand

In Spreitenbach bemerkte ein Anwohner am Montag kurz nach Mitternacht, dass auf dem Sitzplatz des benachbarten Einfamilienhauses der Tisch brannte. Der Mann alarmierte die Feuerwehr und schritt gleich selbst zur Tat: Es gelang ihm, den Brand zu löschen, noch bevor
die Feuerwehr eintraf. So konnte ein möglicher Übergriff auf das Gebäude verhindert werden.

Wie sich herausstellte hatten die Hausbewohner auf dem Tisch die Kerzen eines Adventskranzes angezündet und das Haus verlassen. Die Kerzen waren nieder und hatten den Kranz in Brand gesetzt. Dadurch geriet auch der Kunststofftisch in Brand. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 3000 Franken. (lds)

Aktuelle Nachrichten