A1/Wettingen

Durch Bareggtunnel: Geisterfahrerin fährt mehrere Kilometer auf A1 – dann kommt es zur Frontalkollision

Mehrere entgegenkommende Autos konnten noch in letzter Sekunde ausweichen – auf Höhe Birrfeld kam es dann doch zur Frontalkollision.

Mehrere entgegenkommende Autos konnten noch in letzter Sekunde ausweichen – auf Höhe Birrfeld kam es dann doch zur Frontalkollision.

In der Nacht auf Sonntag fuhr eine Autofahrerin in Wettingen auf die Autobahn A1 – aber auf der falschen Spur. Die Geisterfahrerin fuhr via Bareggtunnel mehrere Kilometer in Richtung Bern bis es Höhe Birrfeld zu einer Kollision kam.

Kurz nach 0.30 Uhr gingen bei der Notrufzentrale unzählige Anrufe ein, wonach auf der Autobahn A1 ein Geisterfahrer auf der falschen Spur in Richtung Bern fahre. Kurze Zeit später wurde eine Kollision auf der Höhe Birrfeld gemeldet.

Die Ermittlungen ergaben, dass eine 42-jährige Serbin offenbar in suizidaler Absicht, in Wettingen auf die A1 gefahren ist. Via Bareggtunnel fuhr sie auf der falschen Spur in relativ starkem Samstagabendverkehr in Richtung Bern.

Mehrere Fahrzeuge konnten in letzter Sekunde eine Kollision vermeiden. Auf der Höhe Birrfeld kam es dann doch mit einem korrekt entgegenkommenden Fahrzeug zu einer seitlich- frontalen Kollision. Dabei wurde die Unfallverursacherin verletzt und musste durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeug geborgen werden.

Meistgesehen

Artboard 1