Rheinfelden
Dreister Diebstahl am Geldautomaten in Rheinfelden

Als ein Mann an einem Geldautomaten Bargeld bezog, wurde er von zwei jungen Frauen bedrängt und bestohlen. Nach kurzer Flucht konnte die Polizei eine 16- jährige Rumänin festnehmen und das gestohlene Geld sicherstellen. Der Komplizin konnte fliehen.

Merken
Drucken
Teilen
Zwei junge Frauen beklauten am Bancomat einen 61-jährigen Mann.

Zwei junge Frauen beklauten am Bancomat einen 61-jährigen Mann.

Keystone

Der 61-jährige Mann wollte am Montag gegen Mittag am Geldautomaten bei der Post Rheinfelden mehrere hundert Franken beziehen. Er hatte laut Angaben der Kantonspolizei bereits die Auszahlung veranlasst, als zwei junge Frauen erschienen und ihn bedrängten.

Während ihm eine mit einem Karton den Blick auf den Geldautomaten verdeckte, verwickelte ihn die zweite in ein Gespräch. Dabei sprach sie von einer Spendensammlung. Die Verwirrung des Kunden
ausnützend griff eine der beiden nach dem Geld, worauf beide davonrannten.

Der Bestohlene rief um Hilfe, was sofort mehrere Passanten auf den Plan rief. Diesen gelang es, eine der Diebinnen zu fassen und zurückzuhalten. Innert Minutenfrist war bereits eine Patrouille der
Regionalpolizei Unteres Fricktal vor Ort und nahm die junge Frau fest. Der Komplizin gelang trotz weiterer Fahndung die Flucht.

Bei der Festgenommenen handelt es sich um eine 16-jährige Rumänin ohne festen Wohnsitz in der Schweiz. Bei ihr fand die Polizei das gestohlene Geld und konnte dieses dem Geschädigten zurückerstatten. Die Kantonspolizei verzeigte die mutmassliche Täterin an die Jugendanwaltschaft.