Dreist
Dreiste Einbrecher auf Schmuckfang

Drei Einbruchdiebstähle in den vergangenen Tagen haben Bewohner von Rothrist AG in Schrecken versetzt. Die Täter entwendeten Goldschmuck, Bargeld und Mobiltelefone. Ob die Diebstähle miteinander in Verbindung stehen, ist noch unklar.

Drucken
Teilen
Einbrecher

Einbrecher

Keystone

Unbekannte Einbrecher drangen in der Nacht auf Donnerstag in ein Einfamilienhaus in Rothrist ein. Während die ältere Bewohnerin schlief, entwendeten sie aus ihrem Schlafzimmer unbemerkt eine Schmuckschatulle. Von Geräuschen geweckt stellte die alleinstehende Hausbewohnerin gegen fünf Uhr ein offenes Fenster fest. Die Kantonspolizei Aargau löste sofort eine grössere Fahndung aus. Dennoch gelang es der Täterschaft, sich abzusetzen. Der Deliktsbetrag beläuft sich auf mehrere tausend Franken.

Bereits in der Nacht auf Montag, 4. Mai 2009, überraschte der Bewohner eines Einfamilienhauses in Rothrist zwei Einbrecher in seinem Badezimmer. Die beiden äusserst flinken Männer sprangen sofort durch ein Fenster ins Freie und rannten davon. Trotz polizeilicher Grossfahndung konnten sie unerkannt flüchten. Am gleichen Morgen musste in Rothrist auch der Bewohner eines anderen Hauses erkennen, dass dieses in der Nacht Ziel von Einbrechern geworden war. An beiden Orten erbeuteten diese Bargeld, Mobiltelefone und eine teure Uhr.

Noch ist unklar, ob und welche Zusammenhänge zwischen den Einbruchdiebstählen bestehen. Die Kantonspolizei Aargau ermittelt.

Aktuelle Nachrichten