Velofahrer
Drei Schweizer bedrohen Jugendliche - wegen 10 Franken

Nach einem Raubüberfall auf einen Jugendlichen in Aarau verunfallten die drei mutmasslichen Täter später mit ihrem Auto in Oftringen. Sie blieben unverletzt und konnten festgenommen werden. Sie wurden auf Verfügung des Bezirksamtes bzw. der Jugendanwaltschaft inhaftiert

Drucken
Teilen
Räuber auf dem Velo

Räuber auf dem Velo

Keystone

In der Nacht zum Samstag, 24. April 2010, ca. 01 Uhr, befanden sich drei junge Schweizer, 17- und 18-jährig, in Aarau mit ihren Velos auf dem Nachhauseweg. Bevor sich ihre Wege beim Turbinenkreisel an der Entfelderstrasse trennten, haben sie sich noch unterhalten. Plötzlich hielt ein Auto der Marke Fiat an, wobei sich der Mitfahrer nach Geld oder nach einer Bankkarte erkundigte. Als die drei Burschen dies verneinten, fuhr das Auto weg, wendete und kam wieder zurück und hielt erneut an. Die Burschen wurden misstrauisch, merkten sich das Kontrollschild und fuhren mit ihren Velos wieder stadteinwärts, verfolgt von diesem Auto.

Schlussendlich trennten sich die drei Velofahrer, in der Hoffnung, die Verfolger los zu werden. Einer konnte aber vom Fiat gestoppt werden, indem ihm der Weg abge-schnitten wurde. Unter Drohung von Schlägen wurde von ihm Geld verlangt. Er händigte ihnen 10 Franken aus, wonach sie von ihm abliessen und Richtung Schönenwerd wegfuhren.

Das Opfer verständigt sofort die Polizei unter Angabe des Kontrollschildes. Durch die Einsatzzentrale wurde das Auto zur Fahndung an sämtliche Patrouillen weitergeleitet.

Bereits um 01.30 Uhr wurde eine Patrouille in Oftringen auf den signalisierten, ihnen entgegenkommenden Fiat aufmerksam. Sie wendeten und sahen, dass dieser den Kreisel Richtung Küngoldingen befuhr, wonach kein Sichtkontakt mehr bestand. Wenig später traf die Patrouille auf den Fiat, der nach dem Kreisel rechts von der Strasse abgekommen und in der Wiese zum Stillstand gekommen war. Der Lenker und seine beide Mitfahrer waren unverletzt und konnten festgenommen werden. Bei ihnen handelt es
sich um drei Schweizer im Alter von 17 und 18 Jahren, alle mit Wohnsitz im Bezirk Zofingen.

Der 18-jährige ist seit Januar 2010 im Besitze des Führerausweises. An dem auf seinen Arbeitgeber eingelösten Fiat entstand erheblicher Sachschaden.

Das Trio wurde auf Verfügung des Bezirksamtes bzw. der Jugendanwaltschaft in Untersuchungshaft genommen. Es wird sich zeigen, ob sie sich noch für weitere Straftaten zu verantworten haben.

Aktuelle Nachrichten