Spreitenbach AG

Drei Kriminaltouristen festgenommen – sie waren wegen Verkehrsdelikt aufgefallen

Angst vor Kriminalität nimmt zu (Symbolbild)

Drei rumänische Kriminaltouristen konnten festgenommen werden (Symbolbild)

Angst vor Kriminalität nimmt zu (Symbolbild)

Die Kantonspolizei Aargau hat am Dienstagabend in Spreitenbach AG drei mutmassliche Kriminaltouristen aus Rumänien festgenommen. Der 22-jährige Mann und zwei Frauen im Alter von 21 und 48 Jahren sitzen in Untersuchungshaft.

Das Auto des Trios war einer Polizeipatrouille auf der Autobahn A1 wegen eines geringfügigen Verkehrsdeliktes aufgefallen. Die Patrouille hielt das Fahrzeug an und kontrollierte die Insassen, wie die Kantonspolizei am Mittwoch mitteilte.

Im Jackenfutter der 21-jährigen Frau entdeckte die Polizei ein Handy. Es handelte sich um das Gerät, das einer Angestellten eines Lebensmittelgeschäfts am Dienstagnachmittag in Brunegg AG gestohlen worden war.

Im Auto mit deutschen Kontrollschildern fand die Kantonspolizei unter den Sitzen Kosmetika und mutmassliche Hilfsmittel für Ladendiebstähle.

Die Kantonspolizei nahm alle drei fest. Die Staatsanwaltschaft Baden setzte die mutmasslichen Kriminaltouristen für weitere Abklärungen in Untersuchungshaft. (sda/sha)

Meistgesehen

Artboard 1