Pratteln
Drei Brände innerhalb kurzer Zeit: Sind Brandstifter am Werk?

Zwei Brände in Pratteln hielten die Baselbieter Feuerwehr auf Trab. Am Dienstagabend mussten sie auf ein Firmenareal am Gallenweg ausrücken und am Mittwochmorgen wurden sie zum Schulhaus Münchacker geholt. Die Polizei vermutet Brandstiftung.

Drucken
Teilen
Sind Brandstifter in Pratteln unterwegs?
3 Bilder
Auch Wand und Dachbalken wurden beschädigt.
Am Wochenende wurde in Pratteln eine Mulde angezündet.

Sind Brandstifter in Pratteln unterwegs?

Kapo BL

In Pratteln kam es in den letzten Stunden zu zwei Bränden. Die Feuerwehr war Dienstagabend und Mittwochmorgen im Einsatz. In beiden Fällen standen Abfalleimer in Brand. Die Polizei geht davon aus, dass sie absichtlich angezündet wurden.

Auf dem überdachten Pausenhofs des Schulhauses Münchacker wurde ein Papier-/Kartoncontainer aus Plastik am Mittwochmorgen in Brand gesetzt; die angerückte Feuerwehr Pratteln konnte den Brand löschen. Der Container brannte vollständig aus und wurde zerstört. Durch das Feuer wurden die Mauer und die Dachbalken in Mitleidenschaft gezogen.

Am Dienstagabend gegen 22.15 Uhr stand auf einem Firmenareal am Gallenweg ein Abfalleimer in Flammen. Auch hier konnte die Feuerwehr den Brand löschen.

Verletzt wurde niemand. Strafanzeigen gegen Unbekannt wurden eingereicht.

Bereits am Wochenende musste die Pratteler Feuerwehr ausrücken. In der Nacht auf Sonntag brannte an der Hohenrainstrasse eine Mulde. Auch in diesem Fall vermutet die Polizei Brandstiftung. Sie schliesst nicht aus, dass zwischen den Bränden ein direkter Zusammenhang besteht, weitere Abklärungen sind im Gang und Zeugen werden gesucht. (fza)

Aktuelle Nachrichten