Brienzwiler und Meiringen
Diese Oldtimer-Ausfahrt in Bern ging schief

Mehrere Lenker von Oldtimer-Autos haben es am Freitag nei strahlend schönem Wetter auf ihrer Ausfahrt im Berner Oberland übertrieben: 11 Lenker historischer Autos wurden kontrolliert und angezeigt, weil sie zu schnell unterwegs waren.

Drucken
Teilen
Eine Gruppe Oldtimer war in Bern zu schnell unterwegs (Symbolbild)

Eine Gruppe Oldtimer war in Bern zu schnell unterwegs (Symbolbild)

Keystone

Der Kantonspolizei Bern wurde am Freitag mehrmals gemeldet, dass alte Autos in riskanter Fahrweise auffielen. Aufgrund dieser Meldungen führte die Kantonspolizei zwischen Brienzwiler und Meiringen Geschwindigkeitskontrollen mit einem Lasermessgerät durch.

11 von 12 Übertretungen waren von Oldtimern

Insgesamt 12 Lenker, 11 davon von Oldtimerautos, müssen wegen übersetzter Geschwindigkeit mit einer Anzeige rechnen. Fünf Schweizer Oldtimerfahrer werden anzeigt. Zwei davon mussten ihre Führerausweise gar auf der Stelleabgeben. Bei den anderen sechs Oldtimerlenkern handelt es sich um ausländische Staatsangehörige aus Italien, Frankreich und Belgien. Zur Deckung dieser Bussen und Verfahrenskosten wurden Geldbeträge von gesamthaft über Fr. 6‘000.- beschlagnahmt. (dme)

Aktuelle Nachrichten