Die Unfallverursacherin hat keinen Ausweis

Unfallverursacherin ohne Ausweis

Unfallverursacherin ohne Ausweis

Eine heftige Kollision beim Würenloser «Fressbalken» forderte am Donnerstag sieben Verletzte. Weil eine Lernfahrerin zu brüsk auf die Raststätte Würenlos einbog, kam es am Donnerstagabend zu einem Unfall, in den fünf Fahrzeuge verwickelt waren. Zwei Personen wurden schwer, fünf leicht verletzt.

Toni Widmer

Die Umstände des spektakulären Unfalls sind noch nicht bis ins letzte Detail geklärt. Die 25-jährige Frau, welche die Kollision verursacht hat, ist selber schwer verletzt worden und konnte noch nicht befragt werden.

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei fuhr die Frau um 20.10 Uhr mit ihrem Peugeot von Zürich her auf der mittleren Spur und entschloss sich offenbar relativ spät, in die Raststätte Würenlos einzubiegen. Dabei schnitt sie einem auf der rechten Spur fahrenden VW Golf den Weg ab. Die beiden Fahrzeuge touchierten sich und kamen ins Schleudern. Der Peugeot der Unfallverursacherin knallte in der Folge mit grosser Wucht auf den Verkehrsteiler bei der Einfahrt. Der Aufprall war derart stark, dass der Motor aus dem Chassis gerissen und auf die Autobahn geschleudert wurde. Die Lenkerin wurde schwer verletzt in ihrem Auto eingeklemmt und musste durch die Pioniere der Stützpunktfeuerwehr Baden aus dem Wrack befreit werden. Der Beifahrer im Peugeot wurde ebenfalls schwer verletzt, konnte das Auto aber noch aus eigener Kraft verlassen.

Fünf Autos betroffen

Im Golf sass eine Familie mit drei Kindern, eines davon im Babyalter. Alle drei Kinder wurden leicht verletzt und mussten ins Kinderspital Zürich geführt werden. Im Nachgang zur ersten Kollision kam es zu zwei Auffahrunfällen, in die drei weitere Autos involviert waren. Von den Insassen dieser Fahrzeuge wurden ebenfalls zwei Personen leicht verletzt. Insgesamt mussten die Rettungskräfte am Donnerstagabend also sieben Personen in verschiedene Spitäler bringen. Für die Unfallaufnahme und die Bergungsarbeiten musste die Autobahn bis 23 Uhr gesperrt werden. Der Verkehr wurde einspurig über den Rastplatz umgeleitet. Der Rückstau ins Limmattal war zeitweise bis zu 5 Kilometer lang. – Die Unfallverursacherin verfügte nach ersten Abklärungen nur über einen Lernfahrausweis, dessen Gültigkeit abgelaufen war. Weitere Untersuchungen dazu sind im Gang.

Meistgesehen

Artboard 1