Basler Grenze
Deutscher Sattelzug-Fahrer wollte mit 2,6 Promille in die Schweiz

Am Freitag wollte ein betrunkener Sattelschlepper-Fahrer mit 2,6 Promille über die Schweizer Grenze. Die Zöllnerin merkte jedoch, dass er nach Alkohol roch und ordnete eine Kontrolle des 50-Jährigen an.

Drucken
Teilen
Alkoholkontrolle: Der Sattelschlepper-Fahrer hatte 2,6 Promille im Blut.

Alkoholkontrolle: Der Sattelschlepper-Fahrer hatte 2,6 Promille im Blut.

Zur Verfügung gestellt

Mit 2,6 Promille Alkohol im Blut hat am vergangenen Freitag der Fahrer eines deutschen Sattelschleppers am Schalter des Schweizer Autobahnzolls Basel-Weil am Rhein vorgesprochen. Er wollte die Zollformalitäten für die Einreise in die Schweiz erledigen. Doch die Zöllnerin bemerkte, dass er stark nach Alkohol roch.

Darauf ordnete die Zöllnerin eine Kontrolle des rund 50-jährigen deutschen Berufschauffeurs an, wie die Zollkreisdirektion Basel am Montag mitteilte. Mitarbeiter des Schweizer Zollamtes stellten dann die 2,6 Promille fest. Dem Mann wurde die Weiterfahrt in die Schweiz untersagt, und er wurde der deutschen Autobahnpolizei übergeben.

Aktuelle Nachrichten