Leibstadt
Deutscher fährt Amok vor dem Atomkraftwerk Leibstadt

Ein 75-Jähriger Autofahrer hat am Dienstag beim Atomkraftwerk Leibstadt die Glasfassade des Informationszentrums gerammt. Bereits am Nachmittag war der Mann durch seine Fahrweise aufgefallen. Vermutlich hatte er ein gesundheitliches Problem.

Drucken
Teilen
Rentner rammt Informationszentrum vom AKW-Leibstadt

Rentner rammt Informationszentrum vom AKW-Leibstadt

az/Kapo AG

Der Unfall geschah am Dienstagabend gegen 17 Uhr auf dem frei zugänglichen Teil des AKW-Geländes. Der Mercedes-Fahrer war in der Region schon am Nachmittag aufgefallen.

Dabei soll das Auto auch über Felder und Wiesen gefahren sein. Auf der Rheinbrücke zwischen Koblenz und Felsenau hatte der Lenker eine Streifkollision mit einem Lastwagen verursacht, war aber ohne anzuhalten weitergefahren. Beim Informationszentrum prallte er schliesslich gegen die Glasfassade.

Durch den Unfall selber wurde der 75-jährige Deutsche nicht verletzt. Da er sich aber offensichtlich schon in einem schlechten Gesundheitszustand befand, wurde er mit der Ambulanz ins Spital gebracht.

Am Gebäude entstand ein Sachschaden von rund 30000 Franken. Der Schaden am Fahrzeug dürfte sich auf rund 5000 Franken belaufen.

Die genauen Umstände sind noch unklar. Vermutet wird eine medizinische Ursache. Die Polizei sucht Zeugen. (cze)

Aktuelle Nachrichten