Kriminalität
Deutsche Polizei hebt Einbrecherbande aus, die auch in Riehen aktiv war

Die deutsche Polizei in Weil am Rhein hat eine Bande von Jugendlichen und jungen Erwachsenen ausgehoben, die eine Serie von Einbrüchen begangen und mit Drogen gehandelt hat. Auch Delikte in Riehen gehen aufs Konto der Bande.

Merken
Drucken
Teilen
Die Einbrecher waren auch in Riehen aktiv. (Symbolbild)

Die Einbrecher waren auch in Riehen aktiv. (Symbolbild)

Keystone

Insgesamt seien 80 Beschuldigte ermittelt worden, teilte das Polizeipräsidium Freiburg am Mittwoch mit. Bei der Staatanwaltschaft Lörrach wurden nach umfangreichen Ermittlungen, an denen auch die Basler Polizei beteiligt war, 158 Strafanzeigen eingereicht.

Die Bande wird für eine Serie von mehr als 50 Einbrüchen und Rollerdiebstählen verantwortlich gemacht, die zwischen 2011 und 2013 in Weil am Rhein, Lörrach und Riehen begangen worden waren. Die Beute hatte einen Wert von 60'000 Euro. Unter all den Fällen ragt gemäss der Mitteilung ein Einbruch in Riehen mit einem Schaden von 15'000 Euro heraus.

Im Zuge der monatelangen Ermittlungen stiessen die Beamten des Polizeireviers Weil am Rhein auch auf fünf Personen, die mit Cannabis und Amphetaminen gehandelt haben. Zudem konnten 70 Käufer der Drogen ermittelt werden.

Die Ermittlungen ins Rollen gebracht hatte nach Polizeiangaben ein Einbruch in ein Mehrfamilienhaus in Weil am Rhein. In der Wohnung des Geschädigten wurden bei der Spurensicherung Drogen und Diebesgut gefunden, worauf der 24-jährige Wohnungsinhaber selbst ins Visier der Ermittler geriet.