Grenchen
Dachstockbrand verursachte einen Sachschaden von mehreren 10'000 Franken

In Grenchen an der Gibelstrasse brannte ein Dachstock. Im Vordergrund als Brandursache steht menschliches Verschulden.

Drucken
Teilen
Rauch steigt aus dem Anbau des alten Fabrikgebäudes der ehemaligen Uhrenschalenfabrik Schmitz Frères
5 Bilder
Die Feuerwehr bespricht den Einsatz. Auch die Polizei ist präsent.
Die Grenchner Feuerwehr brachte den Brand rasch unter Kontrolle
Die Feuerwehrleute mussten sich mit Kettensägen einen Zugang zu den Glutnestern bahnen
Brand an der Gibelinstrasse in Grenchen

Rauch steigt aus dem Anbau des alten Fabrikgebäudes der ehemaligen Uhrenschalenfabrik Schmitz Frères

Oliver Menge

Am Mittwoch, kurz vor 15.45 Uhr, wurde der Alarmzentrale der Kantonspolizei Solothurn gemeldet, dass aus dem Dachstock eines Fabrikgebäudes an der Gibelstrasse in Grenchen eine starke Rauchentwicklung zu sehen sei, wie die Kantonspolizei Solothurn in einer Medienmitteilung sagt.

Durch die sofort aufgebotene Feuerwehr Grenchen konnte der Brand rasch unter
Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Die Schadensumme beläuft sich auf
mehrere 10‘000 Franken. Anhand der bisher getätigten Ermittlungen steht als
Brandursache menschliches Verschulden im Vordergrund.

Die Polizei bittet die Bevölkerung in diesem Zusammenhang um Hinweise.
Personen, welche verdächtige Beobachtungen rund um das betroffene Firmengebäude
gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei Solothurn in
Grenchen (Telefon 032 654 39 69) zu melden. (pks)

Aktuelle Nachrichten