Zürich
Dachstockbrand richtet in Zürich grossen Sachschaden an

Bei einem Dachstockbrand in einem Mehrfamilienhaus an der Erlachstrasse 25 mussten in der Nacht von Samstag auf Sonntag rund 50 Personen evakuiert werden. Es entstand ein grosser Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

Merken
Drucken
Teilen
Der Brand richtete erheblichen Sachschaden an
10 Bilder
Dachstockbrand im Kreis 3 in Zürich
Die Kantonspolizei Zürich hat die Ermittlungen aufgenommen

Der Brand richtete erheblichen Sachschaden an

Newspictures

Kurz vor 00.45 Uhr meldeten mehrere Personen der Einsatzzentrale der Polizei, dass sie aus dem Dachstock der Liegenschaft Erlachstrasse 25 explosionsartige Geräusche gehört hätten.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte der Stadtpolizei Zürich und von Schutz&Rettung stand der Dackstock bereits in Vollbrand. Durch das Feuer fielen Teile des Dachs auf die Strasse und beschädigten mehrere parkierte Autos.

Die zahlreichen Bewohnerinnen und Bewohner des betroffenen Hauses sowie der beiden angrenzenden Liegenschaften wurden unverzüglich evakuiert.

Der Brand wurde durch die Berufsfeuerwehr mit Unterstützung von Elementen der Milizfeuerwehr rasch unter Kontrolle gebracht. Dadurch konnte auch ein Übergreifen auf weitere angebaute Liegenschaften verhindert werden.

Die Mieterinnen und Mieter der Häuser Erlachstrasse 27 und 29 konnten in der gleichen Nacht wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Die 15 Evakuierten der betroffenen Liegenschaft wurden vorübergehend bei Bekannten sowie in der Nothilfe-Unterkunft Zürich (NUK) untergebracht. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Der Sachschaden beträgt mehrere 100‘000 Franken. Die Brandursache ist zurzeit noch unklar. Die Kantonspolizei Zürich hat die Ermittlungen noch in der Nacht aufgenommen. (sha)