Unfall

Churwalden: Zwei Verletzte nach nächtlicher Rodelfahrt

Der Unfall geschah ganz am Ende der Bahn, wo die Frau und der Mann auf stehende Rodel auffuhren.

Der Unfall geschah ganz am Ende der Bahn, wo die Frau und der Mann auf stehende Rodel auffuhren.

Auf der Rodelbahn in Churwalden GR haben sich bei einer nächtlichen Fahrt nach Betriebsschluss eine Frau und ein Mann verletzt, die Frau schwer. Ihr Rodel war am Ziel heftig gegen stehende Fahrzeuge geprallt.

Die 59-jährige Frau und der 60-jährige Mann, beides Angestellte eines Bergrestaurants, fuhren nach Arbeitsschluss am frühen Neujahrsmorgen auf einem Rodel von der Alp Pradaschier nach Churwalden.

Wie die Bündner Polizei am Donnerstag mitteilte, prallten sie um 04.45 Uhr am Ende der Bahn heftig gegen dort stehende Rodel. Die schwer verletzte Frau wurde mit der Rega und der mittelschwer verletzte Mann mit einer Ambulanz ins Kantonsspital Graubünden transportiert.

Gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft ermittelt die Kantonspolizei Graubünden die genauen Umstände, die zu diesem Unfall führten.

Die Polizeibilder vom Januar:

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1