Chemie beim Coiffeur: Sechs Personen im Spital

Nachdem in einem Coiffeurgeschäft in Sissach BL am Dienstagmittag ein komischer Geruch gemeldet wurde, mussten sechs Personen ins Spital gebracht werden. Grund war laut Polizei eine chemische Reaktion.

Drucken
Teilen

Fünf der sechs Personen befanden sich im Coiffeurgeschäft, bei der sechsten Person handelt es sich um einen Bewohner des Hauses. Ein Hund sowie zwei Katzen konnten in Sicherheit gebracht werden und blieben unversehrt, wie die Kantonspolizei Basel-Landschaft mitteilt.

Die Ursache ist nach den bisherigen Erkenntnissen eine Reaktion durch Coiffeur-Chemikalien. Weitere Abklärungen sind aber noch im Gang.

Vor Ort konnte die Chemiewehr keine Auffälligkeiten feststellen. Nachdem danach die Räumlichkeiten gelüftet und die Leitungen gespült worden waren, konnte das Coiffeurgeschäft wieder frei gegeben werden. Alle sechs ins Spital eingelieferten Personen konnten das Spital mittlerweile wieder verlassen.

Für die Dauer dieses Ereignisses musste die Hauptstrasse in Sissach zwischen der Sonnen-Kreuzung und dem Kreisel bei der Einfahrt in den Chienberg-Tunnel (Umfahrung Sissach) bis gegen 14.30 Uhr gesperrt werden.

Vor Ort im Einsatz standen die Stützpunkt-Feuerwehr Sissach, die Chemiewehr Baselland, das Feuerwehr-Inspektorat Basel-Landschaft, die Sanitätsdienste von Liestal und Basel sowie die Polizei Basel-Landschaft.

Aktuelle Nachrichten