Reisecars

Carchauffeur transportiert unerlaubterweise Waschmaschine in Car

Waschmaschine und Möbel im Gepäck: Die Verkehrspolizei Zug hat am Freitag bei Kontrollen einen Chauffeur eines Cars aus Serbien verzeigt, der unerlaubtes Transportgut dabei hatte. Zudem wurden zwei weitere Carchauffeure verzeigt.

Waschmaschine und Möbel im Gepäck: Die Verkehrspolizei Zug hat am Freitag bei Kontrollen einen Chauffeur eines Cars aus Serbien verzeigt, der unerlaubtes Transportgut dabei hatte. Zudem wurden zwei weitere Carchauffeure verzeigt.

Eine Waschmaschine, Möbel und Reifen hat ein Chauffeur in einem Reisecar aus Serbien im Gepäckanhänger unerlaubterweise transportiert. Die Kantonspolizei Zug zeigte den Carchauffeur an.

Das unerlaubte Transportgut wurde am Freitagnachmittag bei Kontrollen der Verkehrspolizei Steinhausen ZG entdeckt, wie die Medienstelle der Zuger Strafverfolgungsbehörden am Samstag mitteilte. Der Fahrzeugführer wurde verzeigt.

Weiter legten die Verkehrspolizisten einen Schweizer Reisecar still. Bei diesem wiesen Bremsscheiben der Vorderräder Risse auf. Eine sichere Weiterfahrt sei daher nicht möglich gewesen. Zudem entdeckten die Polizisten einen Ölverlust am Motor, einen Treibstoffverlust am Tank sowie mehrere Rostlöcher. Der Chauffeur sowie der Halter des Cars wurden angezeigt.

Die Polizisten zeigten weiter den Chauffeur eines Cars aus Deutschland an, welcher während der Fahrt unerlaubterweise eine LED-Leuchtreklame eingeschaltet hatte. Die beiden ausländischen Chauffeure musste zudem ein Bussendepositum hinterlegen.

Meistgesehen

Artboard 1