Bus-Chauffeur angegriffen

Bus-Chauffeur angegriffen

Bus-Chauffeur erhielt einen Faustschlag

faust

Bus-Chauffeur erhielt einen Faustschlag

Ein Mann hat am frühen Mittwochmorgen einen Bus-Chauffeur tätlich angegriffen, nachdem ihn dieser zurechtgewiesen hatte. Als das Opfer die Polizei rief, suchte der Täter das Weite. Nun sucht ihn die Polizei.

Am Mittwoch um 0.20 Uhr war ein Chauffeur der BSU auf seiner letzten Runde. Am Amtshausplatz in Solothurn stieg ein Mann ein und fuhr bis zur Haltestelle «Tell» in Bellach. Als er dort ankam, sprach der Fahrgast noch eine junge Frau an, welche auch dort ausstieg. Er sagte zu ihr, dass er Hassan heisse und im Grederhof wohne.

Beim Aussteigen ging die Bustüre automatisch zu, was den Unbekannten offenbar derart wütend machte, dass er dem Chauffeur zu beschimpfen begann. Als er dann der Bustüre einen Fusstritt verpasste, stieg der Fahrer aus und wies den Mann in die Schranken.

Dieser aber wurde daraufhin noch aggressiver, ging auf den Chauffeur zu, stiess und schlug ihn ins Gesicht. Nachdem das Opfer die Polizei verständigen konnte, suchte der Angreifer das Weite. Er wird wie folgt beschrieben: kurze, dunkle Haare, ca. 25-30 jährig, ca. 165 -170 cm gross, schlank, runder Kopf, dürfte nach Zeugenaussagen aus dem Balkan stammen. Zur erwähnten Zeit trug er eine helle Jacke.

Die Polizei sucht Zeugen, die betreffend seiner Identität Angaben machen können. Hinweise sind zu richten an die Kantonspolizei Solothurn, Telefon 032 627 71 11.

Meistgesehen

Artboard 1