Der Autolenker hatte bei der Kontrolle auf einem Rastplatz der A13 vor dem Südportal des San-Bernardino-Tunnels nicht angehalten und war einfach weitergefahren. Zwei Polizisten mussten sich mit einem Sprung zur Seite in Sicherheit bringen.

Vier Schüsse gab danach die Polizei nach eigenen Angaben ab, um das Fahrzeug mit den zwei Männern zu stoppen. Doch das Auto raste auf der A13 Richtung Norden weiter, worauf die Polizei die Verfolgung aufnahm, wie sie am Mittwoch informierte.

Auto in Uri gestohlen

Nach kurzer Zeit liessen die verfolgten Männer den Wagen auf einer Wiese stehen und flüchteten zu Fuss weiter. Im Kofferraum des im April im Kanton Uri gestohlenen Autos fand die Polizei Einbruchwerkzeuge.

Die nächtliche Suchaktion nach den Männer verlief erfolglos, obschon Hundeführer der Bündner und Tessiner Polizei dabei waren sowie ein mit Nachtsichtgerät ausgerüsteter Helikopter der Armee.

Die Polizei ging am Mittwoch davon aus, dass sich die unbekannten Männer immer noch in der Gegend von Pian San Giacomo im nördlichen Misox aufhalten. Ferienhausbesitzer wurden aufgerufen, ihre Liegenschaften zu kontrollieren. Es wurde ein Zeugenaufruf erlassen.