Schiesserei

Buchs: Opfer schwebt noch immer in Lebensgefahr

Polizei vor Ort

Polizei vor Ort

Der 58-jährige Geschäftsinhaber einer Sanitärfirma in Buchs ZH liegt einen Tag nach der Schiesserei immer noch in kritischem Zustand im Spital. Man habe ihn noch nicht befragen können, sagte Werner Benz, Sprecher der Zürcher Kantonspolizei.

Das zweite Opfer konnte mittlerweile wieder aus dem Spital entlassen werden. Der 49-Jährige habe eine Schussverletzung erlitten, die aber nicht sehr schwer gewesen sei. Über Auslöser und Vorgeschichte der Bluttat vom Mittwochmorgen machte Benz keine Angaben. Man werde informieren, wenn alles klar sei.

Ein 57-jähriger Angestellter einer Sanitärfirma hatte am Mittwochmorgen kurz vor sieben Uhr seinen Chef nach einer Auseinandersetzung niedergeschossen und einen weiteren Mitarbeiter verletzt. Danach lief er ins Freie und richtete sich selbst.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1