Vordemwald

Brennendes Gartenhäuschen verursacht Schaden von über 100'000 Franken – zwei Personen im Spital

Die Feuerwehren aus Strengelbach und Vordemwald standen zwei Stunden lang im Einsatz.

Brennendes Gartenhaus

Die Feuerwehren aus Strengelbach und Vordemwald standen zwei Stunden lang im Einsatz.

Am Donnerstagnachmittag brannte in Vordemwald ein Gartenhaus komplett nieder, zwei Personen mussten ins Spital gebracht werden. Die Brandursache ist noch unklar.

Gegen 15 Uhr bemerkte eine Bewohnerin der Langenthalerstrasse in Vordemwald, dass Flammen und Rauch aus dem Gartenhaus drangen. Wie die Kantonspolizei mitteilt, stand das Häuschen bereits im Vollbrand, als die alarmierten Feuerwehren aus der Gemeinde und dem Nachbarort Strengelbach eintrafen. Auch die angrenzende Doppelgarage stand in Flammen.

Durch den Brand entstand ein Sachschaden von über 100'000 Franken.

Durch den Brand entstand ein Sachschaden von über 100'000 Franken.

Trotz den sofort eingeleiteten Löscharbeiten brannte das Gartenhaus nieder - der Sachschaden wird auf über 100'000 Franken geschätzt. Zudem mussten zwei Personen mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht werden. 

Während dem knapp zwei stündigen Einsatz der Feuerwehren musste die Langenthalerstrasse gesperrt werden. Dadurch kam es zu Verkehrsbehinderungen. Die Brandursache ist noch unklar, die Kantonspolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. 

Aktuelle Polizeibilder:

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1