Alkoholmissbrauch
Brasilianer baut mit zwei Promille im Blut Selbstunfall und machte sich aus dem Staub

Heute kam ein junger Autofahrer zwischen Rheinfelden und Möhlin mit seinem Gefährt von der Strasse ab. Beim Unfall kam niemand zu Schaden. Grund für den Selbstunfall: Alkoholeinfluss.

Drucken

Keystone

Das Auto geriet auf der Zürcherstrasse von der Fahrbahn, kollidierte mit einem Inselschutzpfosten und durchfuhr einen Zaun. Als der Wagen zum Stillstand kam verliess der Mann unverletzt die Unfallstelle und begab sich nach Hause. Nach dem Unfallereignis liess er sich durch eine Drittperson an seinen Wohnort fahren und legte sich schlafen.

Die Polizei konnte dessen Wohnort jedoch ermitteln und ihn in Gewahrsam nehmen. Dabei stellten die Behörden fest, dass der Mann unter erheblichen Alkoholeinfluss stand. Ein Alkohollufttest ergab, dass der Mann über zwei Promille im Blut hatte. Damit nicht genug: Einen gültigen Führerausweis besitzt der 24-jährige Brasilianer nicht.

Die Polizei führte ihn zwecks Blutentnahme ins Spital und verzeigt ihn an die Staatsanwaltschaft. Der Sachschaden beträgt total zirka 8'000 Franken.

Aktuelle Nachrichten