Brandstiftung im Bezirksgefängnis Sissach fordert vier Verletzte

Brandstiftung im Bezirksgefängnis Sissach fordert vier Verletzte

Ein Häftling verursachte gestern Abend im Bezirksgefängnis in Sissach eine Rauchentwicklung. Dies löste zu einem grösseren Einsatz der Polizei und der Feuerwehr aus. Vier Personen wurden verletzt.

Ein 36-jähriger Häftling (Nationalität Algerien) hatte in der Toilette einer Zweierzelle im Erdgeschoss WC-Papier entzündet. Das brennende WC-Papier verursachte eine starke Rauchentwicklung. Er und sein Zellengenosse konnten gerettet werden.

Der Brandstifter zog sich jedoch eine Rauchvergiftung zu. Ebenfalls verletzt wurde der Zellengenosse, ein Gefangenbetreuer und ein Feuerwehrmann. Sämtliche 15 Gefängnisinsassen mussten wegen dem starken Rauch vorübergehend aus ihren Zellen geholt werden. Ausser den zwei Verletzten befinden sie sich inzwischen alle Insassen wieder in ihren Zellen.

Im Einsatz stand ein grösseres Aufgebot der Polizei Basel-Landschaft, die Stützpunktfeuer-wehr Sissach und die Sanität Liestal. Das Statthalteramt Sissach hat ein Strafverfahren eröffnet.

Meistgesehen

Artboard 1