Weil am Rhein
Brandstifter zünden Sofa vor Asylunterkunft an

Vor einem Wohnhaus in Weil am Rhein wurde in der Nacht auf Mittwoch ein Sofa angezündet. Der Brand beschädigte einen Balkon, konnte aber von Anwohnern gelöscht werden. Im Wohnhaus sind Asylbewerber untergebracht. Die Polizei geht von einem fremdenfeindlichen Motiv aus.

Merken
Drucken
Teilen
In Weil am Rhein wurde ein Sofa in Brand gesteckt. (Symbolbild)

In Weil am Rhein wurde ein Sofa in Brand gesteckt. (Symbolbild)

Keystone

Im deutschen Weil am Rhein brannte in der Nacht auf Mittwoch ein Sofa unter einem Wohnhaus in der Nähe der Zollanlage Otterbach. Dies teilte das Polizeipräsidium Freiburg am Mittwoch mit.

Das Sofa wurde unter einem Balkon im Hochparterre abgestellt und in Brand gesetzt. Als Rauch durch ein offenes Fenster ins Gebäudeinnere zog, wurde dort ein Rauchmelder ausgelöst. Aufmerksame Nachbarn verständigten gegen 0.45 Uhr die Feuerwehr. Das Feuer hat den Balkon leicht beschädigt.

Bereits vor eintreffen der Feuerwehr konnten die Anwohner das Feuer löschen. Personen wurden keine verletzt. Kriminaltechniker untersuchten die Brandstelle und fanden Hinweise auf Brandstiftung.

In dem Gebäude sind derzeit 16 Asylbewerber untergebracht. Deshalb geht die Polizei von einem fremdenfeindlichen Hintergrund aus.

Beim Brand enstand Sachschaden in Höhe von ungefähr 4000 Euro.

Am gleichen Gebäude brannte es in der Vergangenheit schon einmal. Am 6. Oktober 2015 brach abends unter einem Balkon ein Feuer aus, das ein Anwohner entdeckte und löschte. Auch damals gab es Spuren, die auf Brandstiftung hindeuteten.