Als die Feuerwehr Wil anrückte, schlugen die Flammen aus der Wohnung im zweiten Stock, wie die Kantonspolizei St. Gallen mitteilte. Die Feuerwehrleute mussten alle 16 Bewohnerinnen und Bewohner - zum Teil auch über Drehleitern - evakuieren.

Der 42-Jährige, dessen Kochkünste in Rauch aufgingen, erlitt bei seinen Löschversuchen Brandverletzungen und möglicherweise auch eine Rauchgasvergiftung. Er sowie drei weitere Personen mit einer möglichen Rauchgasvergiftung wurden ins Spital gebracht.

Das Mehrfamilienhaus ist nach dem Brand nur noch zum Teil bewohnbar. Darum wurden die nun wohnungslosen Personen in der Nachbarschaft untergebracht. Die genauen Umstände des Brandes werden durch die Untersuchungsbehörden abgeklärt.