Die Ermittlungen konzentrierten sich auf Brandstiftung, sagte Florian Grossmann, Sprecher der Kantonspolizei Schwyz, am Dienstag auf Anfrage. Festnahmen habe es bisher keine gegeben. Die Ermittlungen zum Brandausbruch seien noch nicht abgeschlossen.

Der Brand war am Abend des 7. August 2016 in der Tiefgarage der Alterswohnungen Türlihof in Oberarth ausgebrochen. Es kamen die Besatzungen von 14 Ambulanzfahrzeugen und 150 Einsatzkräfte zum Brandort, um die 16 Bewohner aus den Alterswohnungen zu evakuieren. Drei Personen mussten vorübergehend hospitalisiert werden. Der Brand in der Tiefgarage beschädigte über zwei Dutzend Personenwagen, zwei Motorräder und weitere Gegenstände.