Wiesendangen

Brand in Reiheneinfamilienhaus fordert grossen Sachschaden

Ein technisches Gerät, das Feuer gefangen hatte, wurde von der Feuerwehr gelöscht. (Symbolbild)

Ein technisches Gerät, das Feuer gefangen hatte, wurde von der Feuerwehr gelöscht. (Symbolbild)

Ein Brand in einem Reiheneinfamilienhaus in Wiesendangen ZH hat am Samstagnachmittag einen Sachschaden von mehreren zehntausend Franken verursacht. Verletzt wurde niemand.

Ein Bewohner habe bei seiner Rückkehr kurz vor 16 Uhr festgestellt, dass im Innern des Hauses alles voll Russablagerungen war, teilte die Kantonspolizei Zürich am Sonntag mit.

Die alarmierte Feuerwehr habe im Untergeschoss den Brandherd festgestellt und einen brennenden Gegenstand gelöscht. Gemäss ersten Ermittlungen des Brandermittlers der Kantonspolizei hatte ein technisches Gerät Feuer gefangen und eine starke Rauchentwicklung verursacht, die im ganzen Haus auf allen Etagen Russschäden verursachte.

Aktuelle Polizeibilder aus der Schweiz

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1