Klingnau

Brand in Klingnau: «Wir haben alles verloren»

Brand in Klingnau: Bewohner haben alles verloren

Brand in Klingnau: Bewohner haben alles verloren

Beim Brand des «Rebstocks» in Klingnau haben 35 Bewohner ihr Heim verloren. «Wir haben alles, wirklich alles verloren», sagt Allyne Nascimento. Der Schaden geht in die Millionenhöhe.

Allyne Nascimento ist noch immer schockiert. Beim Brand am Samstagnachmittag haben sie und ihr Mann Miguel Garcia alles verloren. Auch das zwei Monate alte Kätzchen, dass sie erst seit ein paar Tagen hatten, hat den Brand nicht überlebt. Nur gerade ein Pyjama ist ihnen geblieben. Sie haben es von den Eltern geschenkt bekommen.

Allyne, die im dritten Monat schwanger ist, und ihr Mann kamen vom Einkaufen, als sie ihre Wohnung von weitem in Vollbrand sahen. Allyne bekam darauf Schmerzen im Bauch und ging ins Spital. Mit dem Baby sei alles in Ordnung, sagt sie gegenüber TeleM1. Die beiden wohnen jetzt im Hotel.

Brandursache unklar

Auch Werner Eggspühler Angst hat alles verloren. Er musste alles liegen lassen - auf Geheiss der Feuerwehr. Das Feuer überraschte ihn beim Lesen der Zeitung. In der Nachbarliegenschaft hat es die Ludothek von Gabi Steigmeyer getroffen. Die meisten Spiele muss sie nun wegwerfen.

Die Aufräumarbeiten sind im Gang. Zur Zeit sind die Feuerermittler am Werk. Was den Brand ausgelöst hat, ist noch immer unklar. Die Feuerwehr vermutet, dass der Brand in der Wohnung von Allyne Nascimento und Miguel Garcia ausgebrochen ist. (rsn)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1