Brand
Brand in Fabrikgebäude ist geklärt

Am Montagvormittag hat es im Untergeschoss eines Fabrikgebäudes in Herzogenbuchsee BE gebrannt. Die Brandursache ist ermittelt.

Drucken
Teilen
Brand

Brand

Keystone

Nach Angaben der Kantonspolizei Bern ist die Ursache des Brandes von Montag, 4. Mai 2009, im Untergeschoss eines Fabrikgebäudes an der Wangenstrasse 41 in Herzogenbuchsee geklärt.

Ermittlungen haben ergeben, dass der Brand während des Produktionsprozesses von Schuhcrème entstand und auf menschliches Verschulden zurückzuführen ist. Der Sachschaden dürfte sich auf einige 100 000 Franken belaufen.

Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs befanden sich mehrere Angestellte in den Räumlichkeiten des Unternehmens, welches Schuhpflege-Produkte herstellt. Sämtliche Angestellten konnten noch vor dem Eintreffen der Feuerwehren das Gebäude selbstständig verlassen.

Dennoch mussten vier Personen in Spitalpflege verbracht werden. Drei von ihnen wegen Verdachts auf Rauchgasvergiftung, die vierte, ein Polizist, wegen einer Schnittwunde an einer Hand. Die Feuerwehr Buchsi-Oenz rückte mit 50, die Chemiewehr Langenthal mit zwölf Personen aus. Sie hatten den Brand rasch unter Kontrolle. Die Wangenstrasse musste während rund drei Stunden gesperrt werden. Eine Umleitung wurde eingerichtet, der Verkehrsdienst durch die Feuerwehr übernommen.

Aktuelle Nachrichten