Feuerwehreinsatz
Brand in Aarburg – Löscharbeiten an den Bahngleisen gestalten sich schwierig

Im Gebiet Chlosbrunne in Aarburg ist ein Schuppen in Flammen aufgegangen. Weil der Schopf nah an den Gleisen liegt, war es für die Feuerwehr nicht einfach, den Brand zu löschen. Insgesamt entstand ein Schaden von 10'000 Franken.

Drucken
Teilen
Der brennende Schopf in Aarburg.

Der brennende Schopf in Aarburg.

Kapo AG

Beim Brand in Aarburg war sowohl die Aarburger als auch die Oltner Feuerwehr im Einsatz. Der Schopf befand sich zwischen zwei Liegenschaften im sogenannten "Chlosbrunne", direkt am Bahngleis. Deshalb mussten die Fahrleitungen vom Strom befreit werden, was die Löscharbeiten erschwerte.
Der eigentliche Brand konnte dann aber relativ rasch gelöscht werden. Die beiden Liegenschaften wurden dank des Einsatzes der Feuerwehr nicht in Mitleidenschaft gezogen. Ebenfalls wurde niemand verletzt. Die Brandursache steht noch nicht fest. Die Kantonspolizei Aargau hat Ermittlungen eingeleitet.

Aktuelle Nachrichten