Oberentfelden
Brand im Mehrfamilienhaus: Bewohnerin im Spital

In einem Mehrfamilienhaus in Oberentfelden ist am Sonntagmorgen im obersten Stock ein Brand ausgebrochen. Die 42-jährige Bewohnerin der Wohnung erlitt beim Löschversuch eine Rauchvergiftung und musste ins Spital gebracht werden.

Drucken
Teilen

Die Feuerwehr konnte den Brand rasch unter Kontrolle bringen, wie die Kantonspolizei Aargau mitteilte.

Die Wohnung sei verwüstet und bis auf Weiteres nicht mehr bewohnbar. Der Schaden lasse sich noch nicht beziffern.

Die Polizei hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Aktuelle Nachrichten