Bombendrohung: Bahnhof Sankt Gallen evakuiert

Eine Bombendrohung sorgte heute Nachmittag und am frühen Abend für Turbulenzen im Bahnhof Sankt Gallen. Nun ist er für den Zugsverkehr wieder geöffnet, mit Verspätungen muss nicht mehr gerechnet werden.

Merken
Drucken
Teilen
bh sg

bh sg

Keystone

Eine Bombendrohung von 15:30 Uhr sorgt dafür, dass der Bahnhof Sankt Gallen und die umliegenden Gebäude evakuiert worden sind.

Zahlreiche Polizei-, Feuerwehr- und Krankenwagen stehen vor dem Bahnhof bereit, wie Passanten berichten. Das Gelände ist weiträumig abgesperrt, der Zugverkehr auf unbestimmte Zeit unterbrochen.

Züge auf dem Weg nach Sankt Gallen mussten auf der Strecke halten und nach Gossau zurückfahren. Wo möglich, werden sie durch Extrabusse ersetzt. Die Fernzüge von und nach München werden umgeleitet.

Zur Zeit durchsucht die Polizei den Bahnhof nach verdächtigen Gegenständen.