Rupperswil
BMW-Fahrer rammt Leitplanke - und macht sich aus dem Staub

Am späten Freitagabend hat ein Autofahrer bei der Einfahrt in die T5 bei Rupperswil die Herrschaft über seinen Wagen verloren. Er rammte darauf die Leitplanke und verursachte dabei einen grossen Schaden. Der fehlbare Lenker flüchtete.

Merken
Drucken
Teilen
T5-Einfahrt bei Rupperswil, hier prallte der BMW-Fahrer in die Leitplanke und machte sich danach aus dem Staub.

T5-Einfahrt bei Rupperswil, hier prallte der BMW-Fahrer in die Leitplanke und machte sich danach aus dem Staub.

Google Maps

Eine Automobilistin fuhr am Freitag um 23.30 Uhr in Rupperswil auf die kantonale Autobahn T5 auf. Auf dem Pannenstreifen sah sie drei Autos und mehrere Personen, die teilweise auch die Fahrbahn betraten.

Als Minuten später eine Patrouille der Kantonspolizei vor Ort eintraf, waren die Autos verschwunden. Hingegen stellten die Polizisten fest, dass die Mittelleitplanke auf einer Länge von fast 30 Metern beschädigt war.

Aufgrund des Spurenbildes muss ein Automobilist bei der dortigen Einfahrt auf die T5 gefahren sein und dabei die Herrschaft über das Auto verloren haben. Dieses muss dann heftig gegen die Leitplanke geprallt sein. Diese wurde erheblich beschädigt, wobei der Sachschaden noch nicht beziffert werden kann.

Auf der Unfallstelle blieben Fahrzeugteile zurück, welche von einem dunkelgrauen BMW stammen. Dieser muss beim Aufprall stark beschädigt worden sein.

Die Mobile Einsatzpolizei in Schafisheim (Telefon 062 886 88 88) sucht den unbekannten BMW-Fahrer sowie Augenzeugen. (rsn)