Blutiger Biss in die Wange
Blutiger Biss in die Wange

Am vergangenen Sonntagmorgen ist es in Kleinbasel zwischen einer französischen Prostituierten und einem Schweizer Freier zu einer Auseinandersetzung gekommen. Der Mann griff die Frau erst verbal und danach auch tätlich an. Die Sexarbeiterin wehrte sich und biss den Mann in die Wange, worauf dieser die Flucht ergriff. Die Polizei sucht den Unbekannten.

Drucken
Teilen
Prostitution

Prostitution

Berner Rundschau

Ein Freier sprach am Sonntag, um zirka 9 Uhr, in Kleinbasel eine französische Prostituierte auf der Strasse an. Nachdem sich die beiden einig wurden, nahm die Frau den Mann mit auf ihre Abstiege, wo es sehr rasch zu einer vorerst verbalen Auseinandersetzung zwischen den beiden kam. Im Rahmen dieser Auseinandersetzung wurde die Prostituierte schliesslich vom Täter angegriffen, geschlagen und im Gesicht verletzt.

Die Angegriffene setzte sich daraufhin massiv zur Wehr und biss dem Täter in die linke Wange. Dieser liess daraufhin von seinem Opfer ab und ergriff die Flucht. Gemäss Angaben der Geschädigten erlitt der Angreifer durch diesen Biss eine möglicherweise blutende Wunde.

Die Polizei sucht den unbekannten Mann zwischen 48-50 Jahren. Er ist rund 165 cm gross, von fester Statur. Er hat eine runde Kopfform, ist von gepflegter Erscheinung und hat kurze, glatte und graumelierte Haare mit Glatze (Haarkranz).

Der Täter trug zur Tatzeit ein weisses T-Shirt, ein rot gestreiftes Hemd, eine rote
Jacke und dunkle Stoffhosen sowie eine dünne Goldkette mit Kreuzanhänger. Er sprach schweizerdeutsch. Die Polizei sucht Zeugen (Telefon: 061 267 71 11).

Aktuelle Nachrichten