Die Autofahrerin war kurz nach 22 Uhr vom Wolf-Gottesacker her Richtung Münchensteinerstrasse unterwegs gewesen. Da sie aber zu früh - also noch auf dem Bahnübergang - nach rechts abbog, geriet ihr Auto auf das Tramtrasse. Unbeirrt fuhr sie im Schotter weiter und prallte dabei auch gegen kleinere Betonpfosten, so genannte Nivellierpfosten, wie Justiz- und Sicherheitsdepartement des Kantons Basel-Stadt mitteilte.

Nach über 80 Meter Schotterfahrt blieb sie beim vierten dieser Pfosten stehen. Der Tramverkehr war in beiden Richtungen blockiert. Nach einer Überprüfung der Geleise durch Angestellte der BVB wurde die Strecke gegen 23.15 Uhr wieder freigegeben.