Der Bewohner hatte kurz nach 4 Uhr früh ungewöhnliche Geräusche in seiner Wohnung wahrgenommen. Dabei überraschte er einen fremden Mann, der die Wohnung durchsuchte. Es sei ihm gelungen, den Einbrecher zurückzuhalten, während seine Frau die Polizei verständigt habe.

Nur wenige Minuten später sei eine Polizeipatrouille eingetroffen und habe den Täter festnehmen können. Es handle sich bei ihm um einen 39-jährigen Rumänen ohne Wohnsitz in der Schweiz, wie die Polizei mitteilte. Er sei für weitere Ermittlungen inhaftiert worden. Gemäss ersten Erkenntnissen hatte der Einbrecher ein Fenster aufgebrochen, um in die Wohnung zu gelangen.

In Velogeschäft eingebrochen

Unweit von Zofingen, in Vordemwald haben Unbekannte in der Nacht auf Samstag beim Einbruch in ein Velogeschäft vier Fahrräder im Wert von rund 30'000 Franken erbeutet. Sie liessen die Beute allerdings in einem gestohlenen Lieferwagen zurück und konnten trotz der eingeleiteten Grossfahndung unerkannt flüchten.

Ein Anwohner hatte um 3 Uhr früh verdächtige Geräusche wahrgenommen und beobachtet, wie mehrere Personen bei einem Velogeschäft Fahrräder in einen Lieferwagen luden. Er alarmierte die Polizei.

Mehrerer Patrouillen begaben sich vor Ort und fahndeten nach den mutmasslichen Einbrechern. In der Nähe des Velogeschäfts konnte der Lieferwagen mit den gestohlenen Fahrrädern festgestellt werden, von den Tätern fehlte aber jede Spur. Da vermutet wurde, dass die Einbrecher zu Fuss geflüchtet waren, kam auch ein Polizeihund zum Einsatz. 

Kurz vor 7 Uhr habe die Polizei eine Meldung über einen Fahrzeugdiebstahl erhalten. Unweit des aufgefundenen Lieferwagens sei in der Nacht ein grauer Personenwagen entwendet worden. Ob die mutmasslichen Einbrecher dieses Fahrzeug zur Flucht genutzt hätten, werde abgeklärt.