Waldhäusern

Bewohner überraschen Einbrecher auf frischer Tat

Die Kantonspolizei mahnt, Fenster und Türen zu verschliessen. (Symbolbild)

Die Kantonspolizei mahnt, Fenster und Türen zu verschliessen. (Symbolbild)

Die Bewohner eines Hauses in Waldhäusern überraschten letzte Nacht einen Einbrecher. Mit Bargeld und Schmuck konnte dieser flüchten. Bereits in der Nacht zuvor schlich in Waltenschwil ein Dieb in zwei Häuser ein.

Die Bewohner eines Einfamilienhauses in Waldhäusern hörten am Sonntag um 2.30 Uhr verdächtige Geräusche. Als der Ehemann nachschaute, traf er im Haus auf einen Einbrecher. Der dunkelhäutigen Mann schlug dem Hausbewohner die Faust ins Gesicht und flüchtete.

Trotz sofortiger Fahndung mit mehreren Polizeipatrouillen und eines Polizeihundes blieb er verschwunden, wie die Aargauer Kantonspolizei am Sonntag mitteilte.

Wie sich zeigte, war der Unbekannte durch die unverschlossene Kellertüre ins Haus eingedrungen. Danach hatte er eines der Zimmer durchwühlt und dabei Bargeld und Schmuck erbeutet.

Bereits in der Nacht auf Samstag waren im benachbarten Waltenschwil zwei Einfamilienhäuser auf ähnliche Weise heimgesucht worden.

Bei einem Haus war es die Terrassentüre, beim anderen die Haustüre, welche unverschlossen war und dem Einbrecher so das lautlose Eindringen ermöglichte. Die unbekannte Täterschaft erbeutete mehrere hundert Franken Bargeld und Silber.

Die Kantonspolizei Aargau mahnt, Fenster und Türen in der Nacht stets zu verschliessen.


Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1