Gunzgen
Bewohner rettet sich über Leiter aus brennendem Haus

Im Keller eines Einfamilienhauses in Gunzgen brannte es in der Nacht auf Montag. Gemäss ersten Erkenntnissen dürfte ein technischer Defekt an einem Boiler zum Brand geführt haben. Verletzt wurde niemand, es entstand jedoch beträchtlicher Sachschaden.

Merken
Drucken
Teilen
Beim Brand entstand hoher Sachschaden. Verletzt wurde aber niemand.

Beim Brand entstand hoher Sachschaden. Verletzt wurde aber niemand.

Kapo SO

In der Nacht auf Montag, kurz vor 1 Uhr, wurde der Kantonspolizei Solothurn ein Brand im Keller eines Einfamilienhauses in Gunzgen gemeldet. Beim Eintreffen der Feuerwehr Gunzgen war im Heizungsraum ein Brand feststellbar, aus den Fenstern qualmte starker Rauch.

Eine Person, welche sich zum Zeitpunkt des Brandes im 2. Stock befand, wurde mittels Leiter aus dem Haus geholt und anschliessend zur medizinischen Kontrolle einem Ambulanzteam übergeben.

Das Feuer konnte rasch gelöscht werden, wie die Kantonspolizei Solothurn mitteilt. Die Schadensumme kann derzeit nicht näher beziffert werden, dürfte aber einige 10‘000 Franken betragen.

Als Brandursache steht gemäss ersten Erkenntnissen des Brandermittlungsdienstes der Kantonspolizei Solothurn ein technischer Defekt an einem Boiler im Vordergrund. (kps)

Kapo SO