Die Verhandlungen blieben indessen bis in die Abendstunden hinein erfolglos, wie die Stadtpolizei am Abend auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda mitteilte. Die Gespräche wurden fortgesetzt. Als Vorsichtsmassnahme wurden zwei Gebäude evakuiert.

Ersten Angaben zufolge rief die Familie der Ex-Freundin die Polizei. Der Verschanzte soll über rund 20 Patronen für seine Schusswaffe verfügen.