Am Samstagabend fand ein Passant an der Lielistrasse in Oberwil-Lieli ein verunfalltes Motorrad und verständigte die
Polizei. Das Yamaha-Motorrad dürfte nach einer Rechtskurve frontal gegen einen Beleuchtungskandelaber geprallt
sein. Vom Lenker fehlte jede Spur.

Kurz darauf konnte der mutmassliche Unfallfahrer an seinem Wohnort in der Region ermittelt und befragt werden. An das Unfallereignis wollte sich der 29-jährige Schweizer nicht mehr erinnern. Der Atemlufttest ergab einen Wert von deutlich über 1 Promille.

Er wies lediglich geringe Schürfungen auf, wie die Polizei mitteilt. Der Führerschein wurde ihm abgenommen. Der am Kandelaber und am Motorrad entstandene Sachschaden beträgt einige tausend Franken.