Nyon

Betrunkener schiesst mit Schrotflinte aus Wohnung – Sonderkommando überwältigt ihn

Ein Betrunkener hat in der Nacht auf Samstag in Nyon mit einer Schrotflinte aus einem Haus geschossen. Verletzt wurde niemand. (Symbolbild)

Ein Betrunkener hat in der Nacht auf Samstag in Nyon mit einer Schrotflinte aus einem Haus geschossen. Verletzt wurde niemand. (Symbolbild)

Ein dreissigjähriger Franzose hat in der Nacht auf Samstag mit einer Schrotflinte aus einem Mehrfamilienhaus im waadtländischen Nyon geschossen. Verletzt wurde niemand. Der betrunkene Schütze sowie eine weitere Person wurden von einem Sonderkommando festgenommen.

Um 5.30 Uhr, rund vier Stunden nach dem abgegebenen Schuss, stürmten die Einsatzkräfte die Wohnung, wie es in einer Mitteilung der Kantonspolizei Waadt heisst. Neben dem betrunkenen Schützen wurde auch der andere Bewohner der Wohnung, ein etwa fünfzigjähriger Italiener, verhaftet.

Während der mehrstündigen Polizeiaktion wurde das Gebiet um das Haus weiträumig abgesperrt. So mussten Gäste eines nahegelegenen Nachtclubs im Innern ausharren. Mehrere Strassen waren für den Verkehr nicht passierbar.

Die Polizeibilder vom September:

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1