Mit einem grauen Mercedes war der 23-jährige unterwegs, als er Montags um zwei Uhr nachts einer Polizeipatrouille auffiel, weil er viel zu schnell durch die A1-Baustelle bei Lenzburg fuhr.

Die Streife wollte den Fahrer daraufhin im nahen Polizeiposten kontrollieren und wies ihn an, zu folgen. Der Junglenker ignorierte die Weisung und verliess die Autobahn bei der Ausfahrt Aarau-Ost. Darauf flüchtete er Richtung Rupperswil.

Erst Eingangs Dorf gelang es schliesslich der Streife, den Lenker zu stoppen. Die Polizisten fanden bei dem Fribourger Marihuana, von dem er nach eigenen Angaben vor der Fahrt konsumiert hatte. Ein Atemlufttest ergab zudem, dass der Fahrer stark alkoholisiert unterwegs war.

Seinen Führerausweis ist er nun los.