Münchenstein

Betrunkener Lenker kracht in Signalwagen

Ein betrunkener Autofahrer fährt auf der Kantonalen Autobahn H18 in Münchenstein in einen Signalwagen. Der Lenker wurde verletzt. Es entstand enormer Sachschaden. Die H18 musste für rund vier Stunden komplett gesperrt werden.

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft kollidierte der 69-jährige Autofahrer, ein in der Region wohnhafter Schweizer, gegen 22.55 Uhr kurz vor der Ausfahrt Reinach-Nord aus noch nicht restlos geklärten Gründen mit einem Signalwagen der Nationalstrassen Nordwestschweiz AG. Der Signalwagen war kurz vor der Ausfahrt Reinach-Nord in Fahrtrichtung Aesch/Delémont wegen Unterhaltsarbeiten und Spurabbau auf dem Pannenstreifen positioniert und aktiviert war.

Durch die Kollision entstand sowohl am Signalwagen wie auch am Personenwagen Totalschaden. Durch das entstandene Trümmerfeld waren in der Folge beide Fahrstreifen blockiert.
Der Autolenker wurde verletzt, war aber jederzeit ansprechbar. Er musste durch die Sanität Käch ins Spital eingeliefert werden. Ein beim Autofahrer durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,07 Promille; er musste seinen Führerausweis an Ort und Stelle abgeben und wird entsprechend verzeigt. (rsn)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1