Zum Unfall kam es am Samstagabend: Um 22.30 Uhr wurde der Kantonalen Notrufzentrale ein Selbstunfall eines Autofahrers im Quartier Rothmatt in Rothrist gemeldet. Beim Eintreffen der Polizeipatrouille hatte sich der Lenker bereits vom Unfallplatz entfernt, wie die Kantonspolizei mitteilt.

Eine Patrouille der Regionalpolizei Zofingen konnte den Fahrer ausfindig machen und anhalten. Es handelt sich dabei um einen 19-jährigen Bosnier. Bei ihm konnte Alkoholeinfluss festgestellt werden. Ein Atemlufttest ergab einen Wert von über 0,8 mg/l, das entspricht 1,6 Promille. Zudem war er nicht im Besitz eines Führerausweises.

Nach bisherigen Erkenntnissen verlor er die Herrschaft über den von ihm gelenkten Hyundai und kollidierte mit einem Geländer und einem Baum. Anschliessend verliess er den Unfallplatz zu Fuss.

Die Kantonspolizei Aargau verzeigt ihn an die zuständige Staatsanwaltschaft.

Die Polizeibilder vom Oktober: