Verfolgungsjagd

Betrunkener braust im Thurgau der Polizei davon

Der betrunkene Autofahrer musste zu einer Blut- und Urinprobe antraben (Symbolbild)

Der betrunkene Autofahrer musste zu einer Blut- und Urinprobe antraben (Symbolbild)

Ein betrunkener Autofahrer hat sich in der Nacht auf Sonntag im Kanton Thurgau eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Aufmerksam wurde die Polizei auf den Mann, als er auf der falschen Strassenseite einer Patrouille entgegen fuhr.

Der 25-Jährige war gegen 6 Uhr in Kradolf TG in Schlangenlinie von Sulgen TG her kommend unterwegs, wie die Kantonspolizei Thurgau mitteilte. Um dem Fahrzeug auszuweichen, mussten sich das Polizeiauto und ein weiteres Auto auf die Gegenfahrbahn retten.

Als der Mann bemerkte, dass ihm die Polizei folgte, beschleunigte er und fuhr mit bis zu 150 Kilometer pro Stunde davon. Auf der Flucht entkam er auch einer zweiten Polizeipatrouille, die sich der Verfolgung anschloss. Erst als er in Bischofszell TG in eine Sackgasse fuhr, konnte die Polizei ihn festnehmen.

Die Verfolgungsjagd dauerte rund sieben Minuten. Die Polizei nahm dem Mann auf der Stelle den Führerschein und das Auto ab. Zudem musste er zu einer Blut- und Urinprobe antraben. Nach einer Befragung setzte ihn die Polizei wieder auf freien Fuss. Ein Strafverfahren läuft.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1