Villmergen

Betrunkener Autofahrer baut Unfall und verliert das Kontrollschild

Der Alkoholtest beim 33-Kosovaren ergab einen Wert von 1,5 Promille. (Symbolbild)

Führerausweis weg

Der Alkoholtest beim 33-Kosovaren ergab einen Wert von 1,5 Promille. (Symbolbild)

Ein 33-jähriger Kosovare fährt am Mittwoch Abend mehrere Leitpfosten um. Dabei verliert er das Kontrollschild, fährt aber weiter an seinen Wohnort. Die Polizei nimmt ihm zu Hause den Führerschein ab. Er hat 1,5 Promille im Blut.

Am Mittwoch kurz vor 23 Uhr stellte ein Kantonspolizist fest, wie ein grauer Mercedes von Villmergen Richtung Hilfikon fuhr - und dies ohne Kontrollschild. In Villmergen auf der Hilfikerstrasse fand er dann beschädigte Sträucher und umgefahrene Randleitpfosten.

Am Unfallort konnte die Polizei dann auch das zurück gebliebene Kontrollschild finden und dem verantwortlichen Lenker, einem 33-jährigen Kosovaren aus dem Bezirk Bremgarten, noch vor Mitternacht ein Besuch abstatten. Am Wohnort stand dann auch das beschädigte Auto mit zwei vorderen platten Reifen.

Die Polizei führte einen Atemlufttest durch, der einen Wert von über 1,5 Promille ergab. Deshalb musste eine Blutentnahme im Spital angeordnet werden. Die Kantonspolizei nahm ihm den Führerausweis auf der Stelle ab.

Der entstandene Sachschaden wird auf 5000 Franken geschätzt. (lds)

Meistgesehen

Artboard 1